3. Von Schafen und Glück

Am vergangenen Dienstag war meine Suche nach den Würfelbechern des Sasasscûs endlich erfolgreich. Kategorisiert, poliert und sicher verwahrt sind sie nun. Eine kleine private Auszeit bevor mich der Schöpfer zur nächsten Jagd aussendet, soll mir gestattet sein.

Nachdem ich mir gestern auf dem klimakontrollierten Dach, in der 37 ten Etage, der Slütterin-Towers (benannt nach der bekannten Segelfliegerin Marenta Slütterin, welche als erste mit einem elektronischen Segler in nur 2 Stunden den Atlantik überquerte) ein wenig die strahlungsarme Sonne, auf den Pelz scheinen ließ, gelüstete es mir nach sportlicher Betätigung. So bestellte ich mir einen Trainingspartner beim Concierge. Nach einigen Übungseinheiten Karate und Schwertkampf mit diesem hinreißenden Geschöpf, empfahl er mir, die Thai-Lounge im Souterrain, aufzusuchen für eine professionelle Massage. Ich ließ ihn, mir seine private Comm-Link-Nummer zustecken, nahm noch ein Glas frisch gepressten Granatapfelsaft zu mir und machte mich auf den Weg.

Während ich noch überlegte, ob diese winzige Thailänderin in der Lage wäre mich mit diesen verdammt schmerzhaften Handgriffen töten zu können – eroberte eine Erkenntnis meinen schwebenden Geist. Das ist Glück. Diese kurzen Zustände welche dazu führen, gelassen mit allen Problemzonen des Daseins umzugehen. Nicht zu verwechseln mit den Momenten der Wolllust. Wolllust. Wolllust. Wolllust. Ein bemerkenswert seltsames Wort. Ich habe keine Lust auf Wolle, im Gegenteil ich empfinde sie geradezu als ekelhaft – eventuell wenn sie sich noch am Schaf befindet? Ist es erregend einem Schaf durch die Wolle zu wuscheln? Erinnerung an mich; das muss ich unbedingt ausprobieren. Ähnlich wenn man in Eridéar auf dem Markt an einem der duftenden Stände von Meister Durlan* verbringt? Wenn man seine Finger tief in die Körbe voll trockener Erbsen, Karpunsen oder dem säuerlichen blauen Jêrtok versenkt? »Pscht, schlaf weiter Schätzchen, ich habe hier noch zu arbeiten!«… Oh diese Muskeln.. Entschuldigt mich bitte für heute.

Ergebenst Euer Lightbinder.

*Zu erlesen in Osbourne Borough, Meridian – Träumende Seelen.

Advertisements